Über unsNews-BlogLeistungenKontakt/Impressum

Weiter zu: e-motion.cdmudrow.defenchelfoen.de | in English

» Weiter zu den anderen Blog-Beträgen...

Die Lösung für alle Probleme mit zu vielen E-Mails.

01.03.2010, 08:20

Das Problem

Es dauert meist sehr lange, um die eingegangenen E-Mails zu beantworten, wenn man täglich eine Menge Nachrichten erhält.

Die Lösung

Studenten beantworten E-Mails (flickr) Wir behandeln alle E-Mail-Antworten als SMS-Nachrichten, indem wir nur eine begrenzte Anzahl an Buchstaben und Zeichen verwenden. Aber da es zu kompliziert wird, wenn wir die Zeichen ständig im Überblick behalten wollen, zählen wir stattdessen die Sätze.

Die Initiative two.sentenc.es rät, alle E-Mails, unabhängig vom Empfänger und Thema in zwei oder weniger Sätzen zu beantworten. So einfach ist das.

Finden wir das wirklich gut?

Nein. Grundsätzlich ist es ein guter Ansatz, da sich häufig viel zu lange mit dem Beantworten von E-Mails beschäftigt wird. Aber gerade wenn es um Kunden geht, kann man Sympathie, Vertrauen und Treue nicht mit zwei Sätzen aufbauen.

Es braucht verständnisvolle und erklärende Phrasen, ebenso wie eine freundliche Begrüßung und eine Verabschiedung. Vielleicht auch ein zusätzlicher Satz zu privaten Themen des Empfängers, die ihn positiv überraschen.

Nehmen Sie die zwei Sätze nicht ganz so ernst, aber denken Sie beim Schreiben daran.

» DIESEN BEITRAG KOMMENTIEREN
» DIESEN BEITRAG TWITTERN

WEITERSAGEN |


» Weiter zu den anderen Blog-Beträgen...

Über unsNews-BlogLeistungenKontakt/Impressum

Weiter zu: e-motion.cdmudrow.defenchelfoen.de | in English